Der Schnitt durch die Sonne und das Ende des Literaturfestivals

Das Internationale Literaturfestival 2017 ist vorbei. Ich habe mir noch so einiges angesehen (sofern es dann nicht unvorhergesehen ausfiel). Am letzten Abend war ich bei Dietmar Dath, der seinen Science Fiction Roman "Der Schnitt durch die Sonne" vorstellte und später sogar ein Kapitel des nächsten Romans, an dem er gerade schreibt, präsentierte. Hier fiel mal … Der Schnitt durch die Sonne und das Ende des Literaturfestivals weiterlesen

Advertisements

Hey People!

Studentenjobs gibt es wie Sand am Meer und in so unterschiedlichen Ausführungen wie es Persönlichkeiten und Charaktere gibt. Ich zum Beispiel habe nach zwei sehr kurzen Anläufen bemerkt, dass Callcenters nicht meine Welt sind. Das ständige „an der Strippe mit jemanden hängen“, mit Leuten, die eigentlich gar nicht mit dir reden wollen, zerrte gehörig an … Hey People! weiterlesen

Die Suche nach Antworten im Garten der verlorenen Seelen

Ich weiß nicht, ob es an den Büchern liegt, die auf dem Literaturfestival vorgestellt werden oder an mir oder ob das ganz einfach in der Luft liegt, aber je länger ich die Veranstaltungen besuche, desto mehr wird mir klar, dass ich nach Antworten suche. Eine oder mehrere Erwiderungen auf die Frage, wie wir den Kriegen … Die Suche nach Antworten im Garten der verlorenen Seelen weiterlesen

Graphic Novel Day

Nun schon im siebten Jahr veranstaltet das Internationale Literaturfestival einen Graphic Novel Day. Ich hatte schon im vergangenen Jahr an einigen Veranstaltungen teilgenommen und war sehr angetan von meinen Entdeckungen gewesen. Ich finde es wunderbar, dass das Festival auch diese oft etwas unbeachtete Kunstform würdigt. Ich muss zugeben, dass auch ich erst seit relativ kurzer … Graphic Novel Day weiterlesen

Laurie Penny und die Bitch Doktrin

Ich bin hier gerade etwas in Verzug mit meinen Beiträgen zum Literaturfestival. Aber das war/ist ein intensives Wochenende. Am vierten Tag des Festivals gehe ich zunächst zum Hotel Henri unweit des Hauses der Berliner Festspiele, um mit Pola Oloixarac über ihren Hackerroman "Kryptozän" zu sprechen. Das Interview wird es so bald wie möglich auch hier … Laurie Penny und die Bitch Doktrin weiterlesen

Urknall und das Ministerium des äußersten Glücks

Wie auch schon den Tag davor nutze ich an dem Donnerstag die Möglichkeit, mich im Rahmen vom Literaturfestival über den Urknall und Quantenmechanik zu informieren. Das klingt vielleicht für die meisten eher unlustig, aber man darf überrascht sein. Die beiden Herren Raoul Schrott und Josef M. Gassner geben den Vortrag mit Schwung und Witz und … Urknall und das Ministerium des äußersten Glücks weiterlesen

Vielversprechende Eröffnung des ilb

Gestern Abend war es endlich soweit. Das diesjährige Internationale Literaturfestival Berlin ging auf Fahrt. Ich hatte zunächst befürchtet, gar nicht in die Eröffnungsveranstaltung hinein zu kommen. Aber im Endeffekt war diese gut besucht, aber nicht so proppenvoll, dass für mich kein Platz mehr gewesen wäre. So eine Eröffnung ist der Schauplatz vieler Ansprachen, aber unverhofft … Vielversprechende Eröffnung des ilb weiterlesen

Let the games begin!

Nahaufnahme Literaturfestival - Habe gerade vier Bücher abgeholt, mit denen ich mich eingehender beschäftigen werde: "Das Ministerium des äußersten Glücks" von Arundhati Roy (Indien), "Kryptozän" von Pola Oloixarac (Argentinien), "Der Garten der verlorenen Seelen" von Nadifa Mohamed (Somalia/GB) und "Ministerium für öffentliche Erregung. Storys" von Amanda Lee Koe (Singapur/USA), wo schon gesichert ist, dass ich … Let the games begin! weiterlesen